0621 | 44596656 info@ruhl-consulting.de

Asgodom, Sabine (Hrsg., 2013)

von Aug 30, 2013Buchtipps

Die besten Ideen für mehr Humor. Mit einem Impulsbeitrag von Stefan Ruhl & Elke Eberts. Gabal Verlag.

Wir freuen uns, Ihnen heute ein besonderes Buch vorzustellen: “Die besten Ideen für mehr Humor”. Neben einer ganzen Galerie erfolgreicher Speaker mit Humor-Faktor durften auch wir uns darin mit unseren besten Konzepten für mehr Leichtigkeit und Impulsen für die Praxis der Veränderung auseinander setzen.

Humor macht das Leben leichter, gerade in Situationen, in denen einem schon mal das Lachen vergehen kann. Denn durch Humor gewinnen wir Abstand, wechseln die Perspektive und merken, dass wir die meisten Dinge gar nicht so ernst nehmen müssen. Doch wie funktioniert Humor? Welcher Humor passt zu wem? Wie platziert man Pointen? Wie entdeckt man sein komisches Potenzial? Diese und viele weitere Fragen beantwortet Band 4 der Top Speakers Edition. Unter Federführung von Sabine Asgodom verraten ausgewiesene ExpertInnen ihre besten Tipps. Mit Beiträgen von Laura Baxter, René Borbonus, Jochen Peter Breuer und Dorothee Oetzmann, Jonathan Briefs,Ilja Grzeskowitz, Stefan Häseli, Sigrid Hauer, Margit Hertlein, Carsten Höfer, E. Noni & Charlotte Tracht, Katja Kerschgens, Armin Nagel alias Waldemar Müller, Christiane Nill-Theobald, Cordula Nussbaum, Kara Pientka, Ingrid Rothfuß, Ralf Schmitt, Thorsten Sievert, Maike van den Boom, Ivonne Villiger – und eben auch einem Beitrag von uns:

Elke Eberts/ Stefan Ruhl: Provokativer Humoransatz,
Menschen in Organisationen für Veränderungen motivieren
, S. 80-90.

Abstand, Perspektivwechsel und Lachen über seine eigenen Muster ist gerade in Veränderungen eine wichtige Fähigkeit. In unserem Beitrag verdeutlichen wir, wie über provokante, humorvolle Interventionen Impulse zur Veränderung ausgelöst und Menschen ermutigt werden können, neue Schritte zu wagen. Gerade in hierarchisch geprägten Systemen wie Kliniken, die noch dazu in einem so ernsthaften Kontext wie dem Heilen von Menschen in Grenzsituationen des Lebens wirken, erfordert diese Art des Herangehens eine Portion Mut. Wir zeigen in unserem Beitrag, wie die Arbeit mit einem Schuss provokanten Humors auch unter diesen Bedingungen gelingen kann und was es dazu braucht.

Ein weiterer Blick in das Inhaltsverzeichnis macht zudem Lust auf mehr. Da ist z.B. zu lesen:

  • Laura Baxter: Vom toten Kanarienvogel bis zum schwangeren Prinzen. Oder: Die fünf Kernelemente des Humors für Top-Speaker.
  • René Borbonus: Wie Sie mit Humor zum besseren Redner werden.
  • Stefan Häseli: Ist das lustig? Werkzeugkoffer zum Zimmern von Pointen.
  • Ralf Schmitt: “Ich liebe Störungen” Oder: “Störungen – ja, bitte!”

Wer also Ideen sucht, um sich humorvoll das Leben zu erleichtern und den Arbeitsplatz in einen heiteren Raum zu verwandeln, der wird Inspiration finden. Ebenso derjenige, der seine Reden, Vorträge oder Präsentationen mit Humor würzen möchte.

Asgodom, Sabine (Hrsg.): Die besten Ideen für mehr Humor. Erfolgreiche Speaker verraten ihre besten Konzepte und geben Impulse für die Praxis. Gabal Verlag, 2013.

 


 

Buchtipp – für noch mehr Inspiration

Sich immer wieder fort- und weiter zu bilden ist v. a. für Kopfarbeiter wichtig. Zum einen wird in der vernetzten Welt Wissen in z.T. höchster Qualität offen im Web geteilt. So kann es in kürzester Zeit in diversen Kontexten neu verknüpft werden. Dazu leisten auch wir bewusst einen Beitrag. Zum anderen wird die Kommunikation von Mensch zu Mensch zentraler Anker. Das gibt dem Menschen Würde und lässt Wissen in die Umsetzung bringen.

Führungskräfte sind für die Entwicklung von Teams verantwortlich. Gerade sie leben daher von Nähe und Distanz, Reflexion und von immer neuen Anregungen. Wie z.B. davon, von Zeit zu Zeit ein Buch in die Hand zu nehmen. Für einen oft kleinen Preis erhalten Leser die über oft lange Jahre entfalteten Gedanken von Autoren zu einem Thema. Das ist ein Geschenk! Also lassen Sie sich von unserem Buchtipp inspirieren und persönlich bereichern. Z.T. genügt dafür schon eine Randnotiz. Z.T. ist aber gerade die vertiefte Einordnung der Texte, ihrer Autoren und deren Denkmodelle erhellend. Irrlehren verstricken sich in Widerspruch zu sich selbst. Und so trainieren Bücher im Zweifel den wachen Geist. Je freier der Kopf beim Lesen ist, umso leichter fällt es dabei, sich auf neues Denken einzulassen. Und umso leichter können daraus weitere Gedanken gedeihen. Davon hängt Verstehen ab. Vorgefasste Meinungen, ererbte und erworbene Ideen sind nicht einfach abzulegen. Dazu bedarf es der Offenheit dem Buch und dem Autor gegenüber. Wenn sich der Leser bewusst einlässt, wird sich sein Blickfeld weiten. Dazu braucht es auch Ruhe und Muse beim Lesen. Die einzelnen empfohlenen Bücher haben wir zum Reinlesen direkt mit den Buchansichten verknüpft. Viele Bücher sind heute übrigens auch als Hörbücher verfügbar… Viel Spaß und Freude mit unserem Buchtipp.

Wir freuen uns, wenn es uns gefällt und Sie uns weiterempfehlen! Verpassen Sie keinen neuen Beitrag mehr und abonnieren Sie unseren Newsletter. So erhalten Sie automatisch viermal im Jahr unsere Veröffentlichungen des letzten Quartals auf einen Blick.