0621 | 44596656 info@ruhl-consulting.de

Referenz Ansprechpartner: Prof. Dr. Guido Sauter, Direktor des Instituts für Pathologie, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, 2010

Ziel Prozesse und EDV in der Pathologie

Das Institut für Pathologie des UKE Hamburg Eppendorf ist mit über 130 Mitarbeitern und mehr als 60.000 Fällen pro Jahr eine der größten universitären Pathologien Deutschlands. In einem Projekt sollte die EDV-Lösung auf den Prüfstand gestellt werden, um die Entscheidungs-Basis für eine Weiterentwicklung oder für eine Ablösung des Systems zu bilden. Dabei sollten v.a. die Anforderungen der Mitarbeiter an die EDV-Lösung erfasst werden.

Umsetzung Prozesse und EDV in der Pathologie

In einer Woche wurden alle relevanten Bereiche der Pathologie begangen. Wir analysierten, inwieweit die EDV die vielfältigen Abläufe bereits gut unterstützt bzw. welche Verbesserungen für die Mitarbeiter nötig sind. Hierzu wurden die Nutzer an den jeweiligen Arbeitsplätzen interviewt. Durch Fotos wurden die aktuellen Prozesse auch visuell dokumentiert und z. B. Schwächen in den Eingabemasken der EDV sowie die ausgeprägte Nutzung von Papier festgehalten. Die Ergebnisse der Hospitationen und Interviews wurden am Ende jedes Tages aufbereitet und am nächsten Morgen mit dem  Projektteam diskutiert. Unklarheiten zu den Abläufen oder zur Funktionalität der EDV wurde so direkt gelöst.

Ergebnis Prozesse und EDV in der Pathologie

Auf Basis der Erkenntnisse erstellten wir ein Leistungsverzeichnis für die Ausschreibung. Die einzelnen Kernprozesse der Pathologie wurden zeitlich und räumlich strukturiert und zu jedem Kernprozess wurde ein Soll Konzept mit den nötigen Anforderungen an die EDV hinterlegt. Als zentrale Aufgabe der EDV kristallisierte sich die Überbrückung der zeitlichen und räumlichen Abstände in der Pathologie heraus. Da die einzelnen Arbeitsplätze in der Prozesskette der Präparation und Befundung über mehrere Gebäude verteilt sind, muss die EDV alle Informationen zum Fall integrieren und aufbereiten.

Referenz

ProjektProzess-Analyse und EDV-Optimierung, Universitätsklinikum Hamburg Eppendorf, Pathologie
Ansprechpartner: Prof. Dr. Guido Sauter, Direktor des Instituts für Pathologie, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
Zeitraum: 2010