0621 | 44596656 info@ruhl-consulting.de

Bagus, Clara Maria (5. Auflage 2017)

von Dez 20, 2017Buchtipps

Vom Mann, der auszog, um den Frühling zu suchen: Eine Reise zur Leichtigkeit. Allegria, Berlin.

Weil es Weihnachten ist, da das neue Jahr vor der Tür steht und da die Zeit zwischen den Jahren für Muße und Ruhe steht, haben wir dieses Mal eine ganz andere Art von Buchtipp für Sie. Wir verlassen die Welt der Arbeit und schicken Sie auf die magische Reise zu sich selbst. Zumindest ist es das, wenn es nach der Autorin Clara Maria Bagus geht. Sie hat kein Buch zur Selbsthilfe geschrieben, sondern nimmt ihre Leser mit ihrer bildhaften Sprache auf eine wundervolle literarische Reise mit. Wie in einem Märchen üblich, weben sich eine Fülle von Lebensweisheiten in die Geschichte ein. Ein Buch voller märchenhaft erzählter Geschichten, voller Metaphern, Bilder und Gleichnissen, die voller tiefer Lebensweisheiten stecken. Ein Buch über die Suche nach dem Sinn und über die Kunst des Lebens. Es geht um einen Mann, der sich traurig und einsam in seinem Leben eingerichtet hat. Er blickt auf die kalte Landschaft eines gefühlt schon ewig dauernden Winters. Plötzlich setzt sich ein kleiner Vogel auf einen Ast und wie von Zauberhand fängt der Ast der Magnolie an zu blühen. Doch kaum fliegt der Vogel davon, kehrt der Winter zurück. Der Mann spürt seine Sehnsucht nach der Wärme und der Buntheit des Frühlings und macht sich auf die Suche nach dem geheimnisvollen Vogel. Durch seine Reise verlässt er die gewohnten Bahnen. Dabei hat er es nicht immer leicht. Doch er begegnet dabei immer wieder Menschen, die ihn daran erinnern, was im Leben wirklich wichtig ist. Er setzt seinen Weg seiner Erfahrungen fort, der ihn immer mehr zu sich selbst führt. Die Autorin wählt den Untertitel als Reise zur Leichtigkeit. Die verbindet sich mit dem Sinn im Hier und Jetzt. Sinn sei stabiler als Glück und mache unabhängiger von flüchtigen Momenten des Glücks.

Gerne lassen wir an dieser Stelle einmal andere sprechen:

  • Wolfgang Herles, ZDF-Redakteur & Journalist, Schriftsteller: “Die Autorin zaubert eine Schule des Lebens aufs Papier. Fast ein Wunder: So viel Magie steckt in Vernunft!“
  • Roger de Weck, Generaldirektor Schweizer Fernsehen und ehemaliger Chefredakteur Die Zeit: „Eine poetische Glücksuche.“
  • René Scheu, Feuilletonchef der NZZ: „Ein modernes Märchen – eine zauberhafte Anleitung zur Gelassenheit.“
  • Jean-Remy von Matt, Mitbegründer der Werbeagentur Jung von Matt: “Spannend, berührend und im wahrsten Sinne des Wortes fabelhaft führt dieses Buch in eine andere Welt. Diese einzigartige Geschichte beginnt mit einer Sehnsucht, die wir alle haben. Und endet mit einem Weg, den nur wenige finden – den eigenen.“

Mit seinem schönen Einband eignet sich das Buch einfach auch gut als Geschenk.

C. M. Bagus: Vom Mann, der auszog, um den Frühling zu suchen. Eine Reise zur Leichtigkeit. Allegria, Berlin, 5. Auflage 2017.

 


 

Buchtipp – für noch mehr Inspiration

Sich immer wieder fort- und weiter zu bilden ist v. a. für Kopfarbeiter wichtig. Zum einen wird in der vernetzten Welt Wissen in z.T. höchster Qualität offen im Web geteilt. So kann es in kürzester Zeit in diversen Kontexten neu verknüpft werden. Dazu leisten auch wir bewusst einen Beitrag. Zum anderen wird die Kommunikation von Mensch zu Mensch zentraler Anker. Das gibt dem Menschen Würde und lässt Wissen in die Umsetzung bringen.

Führungskräfte sind für die Entwicklung von Teams verantwortlich. Gerade sie leben daher von Nähe und Distanz, Reflexion und von immer neuen Anregungen. Wie z.B. davon, von Zeit zu Zeit ein Buch in die Hand zu nehmen. Für einen oft kleinen Preis erhalten Leser die über oft lange Jahre entfalteten Gedanken von Autoren zu einem Thema. Das ist ein Geschenk! Also lassen Sie sich von unserem Buchtipp inspirieren und persönlich bereichern. Z.T. genügt dafür schon eine Randnotiz. Z.T. ist aber gerade die vertiefte Einordnung der Texte, ihrer Autoren und deren Denkmodelle erhellend. Irrlehren verstricken sich in Widerspruch zu sich selbst. Und so trainieren Bücher im Zweifel den wachen Geist. Je freier der Kopf beim Lesen ist, umso leichter fällt es dabei, sich auf neues Denken einzulassen. Und umso leichter können daraus weitere Gedanken gedeihen. Davon hängt Verstehen ab. Vorgefasste Meinungen, ererbte und erworbene Ideen sind nicht einfach abzulegen. Dazu bedarf es der Offenheit dem Buch und dem Autor gegenüber. Wenn sich der Leser bewusst einlässt, wird sich sein Blickfeld weiten. Dazu braucht es auch Ruhe und Muse beim Lesen. Die einzelnen empfohlenen Bücher haben wir zum Reinlesen direkt mit den Buchansichten verknüpft. Viele Bücher sind heute übrigens auch als Hörbücher verfügbar… Viel Spaß und Freude mit unserem Buchtipp.

Wir freuen uns, wenn es uns gefällt und Sie uns weiterempfehlen! Verpassen Sie keinen neuen Beitrag mehr und abonnieren Sie unseren Newsletter. So erhalten Sie automatisch viermal im Jahr unsere Veröffentlichungen des letzten Quartals auf einen Blick.