0621 | 44596656 info@ruhl-consulting.de

Roehl, Heiko | Asselmeyer, Herbert (2017)

von Feb 14, 2017Buchtipps

Organisationen klug gestalten. Das Handbuch für Organisationsentwicklung und Change Management. Schäffer-Poeschel. Stuttgart.

Heiko Roehl und Herbert Asselmeyer sind die beiden Herausgeber des Werks „Organisationen klug gestalten“. Darin haben sie das Wissen führender Köpfe rund um das Thema Organisationsentwicklung (OE) vereint. Von Otto Scharmer über Rudolf Wimmer bis hin zu Fredmund Malik. Oder wie es die beiden selbst sagen: Das Buch umfasst die ganze Welt der Organisationsgestaltung in 44 Beiträgen. Es dokumentiert den  „State of the Art“ in Wissenschaft, Wirtschaft, Beratung und Training.

Das Buch soll inspirieren, zukunftsweisende Konzepte aufzugreifen und neue Methoden zur OE zu nutzen. Dabei blickt es aus verschiedenen Perspektiven auf das Thema OE.

  1. Im 1. Kapitel wird die Frage gestellt, was genau Organisationen sind. Um ein angemessenes Organisationsverständnis an den Anfang zu stellen.
  2. Im 2.  Kapitel blicken die Autoren darauf, was Veränderung auslöst und wie sie gestaltet werden. Wie wir Veränderungen wahrnehmen, ist wesentlich für den Umgang mit ihnen.
  3. Das 3. Kapitel geht der Frage nach, wie kluge Strategien entwickelt werden können. Die Beiträge zeichnen den Rahmen für ein gänzlich neues  Verständnis von Strategie.
  4. Im 4. Kapitel werden Wege aufgezeigt, Abläufe in Veränderung zu planen und mit Störungen umzugehen. Das „Projektmanagement zukünftigen Typs“ wird dargestellt.
  5. Das 5. Kapitel zeigt, wie Innovationen gefördert werden können und wie Innovationen in den Zwischenräumen der etablierten Organisation entstehen.
  6. Im 6. Kapitel beantworten die Autoren die Fragen, warum es Führung in Veränderung braucht und welche Erkenntnisse die neue Führungsforschung dazu liefert.
  7. Das 7. Kapitel setzt sich mit der Frage auseinander, ob und wie Organisationsentwicklung einen eigenen Standpunkt in den Ansätzen zur Gestaltung von Veränderung behaupten kann.
  8. Im  8. Kapitel blicken die Autoren auf die Gestaltung von Personal- und Teamentwicklung und dabei auch auf die Förderung und Wirksamkeit von Resillienz.
  9. Das 9. Kapitel geht auf Qualitätsentwicklung als Motor von Organisationsentwicklung und Professionalisierung ein und greift damit ein im Kontext der Veränderung oft unterrepräsentiertes Thema auf.
  10. Das 10. Kapitel vollendet die Perspektivenvielfalt. Es greift die Frage auf, wie sich organisatorische Umwelten gestalten lassen: Marketing, Marke und organisationsübergreifende Varianten der Zusammenarbeit.

Die kompakten Beiträge der Autoren sind zwischen 8-12 Seiten lang. Das ermöglicht den Lesern einen schnellen Überblick über die zentrale Fragen und Antworten. Über die Literaturtipps am Ende jeden Beitrags findet man bei Bedarf Anregungen für eine vertiefende Lektüre. Ein spannendes Werk für alle, die Organisationen klug gestalten möchten.

Roehl, Heiko | Asselmeyer, Herbert: Organisationen klug gestalten. Das Handbuch für Organisationsentwickler und Change Management. Schäffer-Poeschel, Stuttgart, 2017.

 


 

Buchtipp – für noch mehr Inspiration

Sich immer wieder fort- und weiter zu bilden ist v. a. für Kopfarbeiter wichtig. Zum einen wird in der vernetzten Welt Wissen in z.T. höchster Qualität offen im Web geteilt. So kann es in kürzester Zeit in diversen Kontexten neu verknüpft werden. Dazu leisten auch wir bewusst einen Beitrag. Zum anderen wird die Kommunikation von Mensch zu Mensch zentraler Anker. Das gibt dem Menschen Würde und lässt Wissen in die Umsetzung bringen.

Führungskräfte sind für die Entwicklung von Teams verantwortlich. Gerade sie leben daher von Nähe und Distanz, Reflexion und von immer neuen Anregungen. Wie z.B. davon, von Zeit zu Zeit ein Buch in die Hand zu nehmen. Für einen oft kleinen Preis erhalten Leser die über oft lange Jahre entfalteten Gedanken von Autoren zu einem Thema. Das ist ein Geschenk! Also lassen Sie sich von unserem Buchtipp inspirieren und persönlich bereichern. Z.T. genügt dafür schon eine Randnotiz. Z.T. ist aber gerade die vertiefte Einordnung der Texte, ihrer Autoren und deren Denkmodelle erhellend. Irrlehren verstricken sich in Widerspruch zu sich selbst. Und so trainieren Bücher im Zweifel den wachen Geist. Je freier der Kopf beim Lesen ist, umso leichter fällt es dabei, sich auf neues Denken einzulassen. Und umso leichter können daraus weitere Gedanken gedeihen. Davon hängt Verstehen ab. Vorgefasste Meinungen, ererbte und erworbene Ideen sind nicht einfach abzulegen. Dazu bedarf es der Offenheit dem Buch und dem Autor gegenüber. Wenn sich der Leser bewusst einlässt, wird sich sein Blickfeld weiten. Dazu braucht es auch Ruhe und Muse beim Lesen. Die einzelnen empfohlenen Bücher haben wir zum Reinlesen direkt mit den Buchansichten verknüpft. Viele Bücher sind heute übrigens auch als Hörbücher verfügbar… Viel Spaß und Freude mit unserem Buchtipp.

Wir freuen uns, wenn es uns gefällt und Sie uns weiterempfehlen! Verpassen Sie keinen neuen Beitrag mehr und abonnieren Sie unseren Newsletter. So erhalten Sie automatisch viermal im Jahr unsere Veröffentlichungen des letzten Quartals auf einen Blick.