0621 | 44596656 info@ruhl-consulting.de

Zipfel, Christian (1. Auflage 2008)

von Nov 1, 2015Buchtipps

Jour Fixe um 6. Mitarbeiterführung einmal anders. Wiley-VCH Verlag GmbH & Co. KGaA, Weinheim.

Jour Fixe um 6 ist eine Geschichte, eine Management-Fabel, die in spannender Weise Grundlagen guter Mitarbeiterführung vermittelt. Ein erfahrener Abteilungsleiter trifft sich wöchentlich mit einem Trainée eines anderen Bereiches. Er möchte sich in Sachen Mitarbeiterführung, Anregungen und Feedback geben lassen. Anfangs noch ist die Führungskraft überzeugt, gar keine großen Potenziale zur Verbesserung in Sachen Mitarbeitermotivation zu haben. Doch das Blatt wendet sich schnell, eine Baustelle nach der anderen tut sich auf. Die Realität, wie die Führungskraft mit ihrem Vorbild Frustration und Demotivation schafft, wird gnadenlos, aber auch mit einem wohlwollenden Augenzwinkern aufgedeckt. Und wo der Punkt erreicht ist, an sich selbst arbeiten zu wollen, dort beginnt Veränderung.

Das Buch mit dem Untertitel “Mitarbeiterführung mal anders” hebt sich wohltuende von den vielen theorielastigen Büchern der Motivationstheorie ab: Verpackt in eine unterhaltsame Geschichte und gewürzt mit einem Schuss Heiterkeit, bietet das Buch Anstöße für eine motivierende Mitarbeiterführung, denen man anmerkt, dass sie auf eigenen, reflektierten Erfahrungen beruhen. Fehltritte und Volltreffer in Sachen Mitarbeitermotivation werden an anschaulichen Beispielen geschildert und an konkreten Situationen verdeutlicht.

Christian Zipfel kommt ohne Phrasen und Business-Kauderwelsch aus. Er stützt sich stattdessen auf den gesunden Menschenverstand und einem Blick auf die nüchterne Wirklichkeit. Dorthin wo Selbst- und Fremdbild auseinanderfallen. Dorthin, wo bei kritischer Reflexion Lernen beginnt. Dabei kommen keine Plattitüden, sondern wertvolle Denkanstöße heraus, die sich aber auch auf das alltägliche Miteinander übertragen lassen. Darum lohnt sich die Lektüre auch für Leser, die in der Management-Welt nicht so zu Hause sind. Das Buch ist so gut geschrieben, dass man es in einem Rutsch herunterliest. Oder nehmen Sie sich das Hörbuch mit auf die Autofahrt. Sie werden gar nicht mehr aussteigen wollen, ohne die Geschichte zu Ende gehört zu haben. So ging es zumindest uns.

Es muss nicht immer die hochwissenschaftliche Managementtheorie sein, um neue Impulse für motivierende Führung zu erhalten. Christian Zipfel beschreibt anhand einer netten Geschichte den Demotivations-Wahnsinn in Unternehmen. Dabei ist er nicht anklagend, sondern beschreibt lediglich “wie es ist”. Er legt den Finger in die Wunde, und stellt 20 simple Gebote auf, deren Befolgung das Arbeitsklima verbessern, Motivation stärken und somit den Erfolg steigern kann. Die wichtigsten Geheimnisse im Leben, sind eben oft genug die einfachsten.

Zipfel, Christian: Jour Fixe um 6. Mitarbeiterführung einmal anders. Wiley-VCH Verlag GmbH. 2008.

 


 

Buchtipp – für noch mehr Inspiration

Sich immer wieder fort- und weiter zu bilden ist v. a. für Kopfarbeiter wichtig. Zum einen wird in der vernetzten Welt Wissen in z.T. höchster Qualität offen im Web geteilt. So kann es in kürzester Zeit in diversen Kontexten neu verknüpft werden. Dazu leisten auch wir bewusst einen Beitrag. Zum anderen wird die Kommunikation von Mensch zu Mensch zentraler Anker. Das gibt dem Menschen Würde und lässt Wissen in die Umsetzung bringen.

Führungskräfte sind für die Entwicklung von Teams verantwortlich. Gerade sie leben daher von Nähe und Distanz, Reflexion und von immer neuen Anregungen. Wie z.B. davon, von Zeit zu Zeit ein Buch in die Hand zu nehmen. Für einen oft kleinen Preis erhalten Leser die über oft lange Jahre entfalteten Gedanken von Autoren zu einem Thema. Das ist ein Geschenk! Also lassen Sie sich von unserem Buchtipp inspirieren und persönlich bereichern. Z.T. genügt dafür schon eine Randnotiz. Z.T. ist aber gerade die vertiefte Einordnung der Texte, ihrer Autoren und deren Denkmodelle erhellend. Irrlehren verstricken sich in Widerspruch zu sich selbst. Und so trainieren Bücher im Zweifel den wachen Geist. Je freier der Kopf beim Lesen ist, umso leichter fällt es dabei, sich auf neues Denken einzulassen. Und umso leichter können daraus weitere Gedanken gedeihen. Davon hängt Verstehen ab. Vorgefasste Meinungen, ererbte und erworbene Ideen sind nicht einfach abzulegen. Dazu bedarf es der Offenheit dem Buch und dem Autor gegenüber. Wenn sich der Leser bewusst einlässt, wird sich sein Blickfeld weiten. Dazu braucht es auch Ruhe und Muse beim Lesen. Die einzelnen empfohlenen Bücher haben wir zum Reinlesen direkt mit den Buchansichten verknüpft. Viele Bücher sind heute übrigens auch als Hörbücher verfügbar… Viel Spaß und Freude mit unserem Buchtipp.

Wir freuen uns, wenn es uns gefällt und Sie uns weiterempfehlen! Verpassen Sie keinen neuen Beitrag mehr und abonnieren Sie unseren Newsletter. So erhalten Sie automatisch viermal im Jahr unsere Veröffentlichungen des letzten Quartals auf einen Blick.